Anleitung

Das E-Portfolio und die Beurteilungsmaterialien sind dafür vorgesehen, ein anpassbares Instrument für die Lehrer-, Eigen- oder kollegiale Bewertung zu sein. Es wird empfohlen, dass Sie sich alle die Bausteine der Materialien zusammenstellen, die Ihren Bedürfnissen und Ihrem Kontext am besten entsprechen. Zum Beispiel, als Lehrer können Sie sich entscheiden, sich nur auf einen Kompetenzbereich in den Deskriptoren zu konzentrieren und schreiben dann ein entsprechendes Beurteilungsraster für eine Schlussbewertung Ihrer Studierenden, dass auf den Beobachtungen des Austausches basiert. Oder Sie ziehen es vor, die Kompetenzen, an denen die Studierenden arbeiten werden, gemeinsam zu verhandeln, und Sie bitten sie dann, „Belege“ aus ihrem Online-Austausch für diese Kompetenzen zu erbringen. Als individueller Lerner können Sie sich entscheiden, an welchen Kompetenzen Sie arbeiten wollen oder müssen und Sie können sie regelmäßig mit den Belegen des Online-Austausches verbinden. Das kann durch das persönliche Reflexionstagebuch ergänzt werden. Im Idealfall werden alle Merkmale auf eine zirkuläre Art und Weise gemeinsam genutzt: die Deskriptoren werden benutzt, um Ziele zu setzen, die Ziele werden mit Belegen und Reflexionen verbunden, die dann in einem Raster, das auf den Deskriptoren basiert, beurteilt werden. 

 

Zurück nach oben | Weiter...

EU Life Long Learning logo

Disclaimer

Users are responsible for the content they enter. Note that some of your content will be publicly visible.

This project has been funded with support from the European Commission. This website reflects the views only of the authors, and the Commission cannot be held responsible for any use which may be made of the information contained therein.